Testimoni

  • Prof. Abdelghani HERMAN S.Pd., MM
  • E. Figueroa Bla Lorem ipsume
  • Dr. Calub Bla Lorem ipsume
  • M. Randrianirainy Bla Lorem ipsume
  • N. Fejzibegovic Bla Lorem ipsume

Kepala BLK Makassar

Adnane Abdelghani ist Professor am National Institute of Applied Science and Technology (INSAT) in Tunesien und  beschäftigt sich mit tunesischen Innovations- und Start-up Projekten im Bereich Nanotechnologie. Der Deutschland-Alumnus war in den 90er Jahren für ein dreijähriges Forschungsvorhaben im Labor für Biophysik an der TU München, unterstützt durch ein Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung.

„Ich glaube, dass Tunesien mit Unterstützung aus Deutschland erfolgreiche Projekte in den Bereichen Biotechnologie, Mechatronik, Mechanik, Elektromechanik und Umwelt umsetzen kann.“

Wali Kota Makassar

Estefanía Figueroa Buitrago ist Studentin der Elektrotechnik und war 2012/13 mit dem DAAD-Programm „Jungingenieure aus Kolumbien“ zusammen mit 30 weiteren kolumbianischen Stipendiaten in Deutschland. Nach einem zweimonatigen Deutschkurs am Goethe-Institut in Göttingen studierte sie für ein Semester Elektrotechnik an der TU Dresden. Im Anschluss absolvierte die Deutschland-Alumna ein Praktikum bei der Firma Bosch im Bereich Android-Programmierung.

„Man kann alles erreichen, wenn man an sich glaubt und alles mit Aufrichtigkeit tut.“

Bla Lorem ipsume

Blesilda M. Calub ist Forscherin im Bereich integrierte Anbausysteme und landwirtschaftliche Beratung an der Universität von Los Baños auf den Philippinen. Die Deutschland-Alumna nahm 1994 an einem Trainingsprogramm der GIZ zum Thema „Entwicklung landwirtschaftlicher Systeme“ in Deutschland teil und wurde anschließend für mehrere Jahre Mitglied des multikulturellen Trainerteams in mehreren südostasiatischen Ländern. Als Ergebnis ihrer praktischen Arbeit vor Ort veröffentlichte sie das Handbuch „Participatory Rural Appraisal Guidebook“.

„An meinem Training in Deutschland haben mich die interaktiven und partizipativen Lehrmethoden beeindruckt, da sie starkt von den üblichen Vorlesungen abwichen, die ich aus meinem Heimatland kannte.“

Bla Lorem ipsume

Manuela Randrianirainy studiert Germanistik in Antananarivo. Die Deutschland-Alumna war für drei Monate in München und hat einen Deutschkurs am Goethe-Institut besucht. Nach ihrer Masterarbeit in Literatur möchte sie als Dozentin an der Universität in Madagaskar und als Übersetzerin arbeiten.

„An meinem Deutschlandaufenthalt habe ich sehr viele glückliche Erinnerungen, die ich nie vergessen werde. Ich möchte gerne meine Leidenschaft für Deutschland und die deutsche Sprache an so viele Leute wie möglich weitergeben.“

Bla Lorem ipsume

Nino Fejzibegovic ist Bosnier. Sein Medizinstudium hat ihn seit 2010 nicht allein an die Universität Heidelberg, sondern auch nach Schweden, Südafrika, Österreich, Japan und in die USA geführt, wo er Praktika absolvierte. Deutschland ist aber mittlerweile wie eine zweite Heimat geworden. Nun stehen Promotion und der Facharzt an.

„Ich kann nur jedem raten, sich einfach zu trauen, was anderes zu sehen und zu machen.“